www.golfschwung.net

Navigation
Home
Golflexikon
Schwungtipps
Ausrüstung und Anbieter
Schlägerfitting
Schlägerbau
Accessoires
Regelkunde
Spielpartner
Suchen & Finden
Links
Kontakt
Impressum

Ansprechhaltung
Sieht man sich Fernsehübertragungen an, so fällt auf , dass die Tourspieler den Ball scheinbar mühelos enorm weit schlagen. Schauen Sie sich deren Haltung und Körperwinkel an, und Sie werden feststellen, dass alle ein ähnliches, kraftvolles und athletisches Setup bevorzugen.

Durch die richtige Haltung wird ein aufgezogener und straffer Aufschwung erzeugt. Dieser fördert beim Abschwung ein schnelles Abwinkeln und ein kraftvolles Beschleunigen durch den Ball.

Versuchen Sie eine Ansprechhaltung, ähnlich wie in der Skizze dargestellt, einzunehmen.

Abb.

  • generieren Sie einen geraden Rücken
  • strecken Sie das Gesäß nach hinten heraus
  • beugen Sie sich weiter über den Ball (das Gewicht verlagert sich mehr auf die Fußballen)
  • bringen Sie die rechte Schulter nach hinten (Rechtshänder)

Ein gerader Rücken ermöglicht, im Gegensatz zu einem runden Rücken, einen volleren Rückschwung. Ebenfalls wird die Verletzungsanfälligkeit vermindert.

Ein ausgestrecktes Gesäß bedingt eine leichte Gewichtsverlagerung auf die Fußballen. Das perfekte Setup für eine athletische Aktion.

Die rechte Schulter ist in der Ansprechhaltung bei vielen Amateuren zu weit vorne. Bringen Sie die rechte Schulter nach hinten, indem Sie sich mit der rechten Hand (Rechtshänder) an die rechte Pobacke greifen. Danach greifen Sie nach unten zum Schläger (ohne die Schulterstellung zu verändern). Dies führt zu einer parallelen Ausrichtung der Schulter, in Bezug zur Ziellinie, und ermöglicht, dass der Schläger im Abschwung von innen zum Ball schwingt.

Anzeigen:

Zugriffe:219986
Links: Allergie Informationen
Zukunft Investments
Lötstelle
Musterbriefe und Vorlagen
Holz Bauanleitungen
Miet Profi